MiGWa – Innovative Technologien zur Vermeidung von CO2 in der Glasproduktion

Für die Herstellung von Spezialgläsern werden bei Schmelztemperaturen von bis zu 1.700 °C große Mengen an Energie benötigt. Der Einsatz von regenerativen Energien und neuen Technologien kann dazu beitragen, sie langfristig klimaneutral zu machen.

Glas ist als technischer Werkstoff in der heutigen Welt unverzichtbar geworden. Seine vielfältigen Anwendungen reichen von Haushaltsgeräten über Bauteile in der Optoelektronik bis hin zur Pharmazie und Medizin. Bei der Glasherstellung werden bisher für die Beheizung von Schmelzwannen, aber auch für Umformungsprozesse, fossile Brennstoffe eingesetzt. Dadurch entstehen erhebliche Mengen an CO2.

Das Projekt MiGWa (Mikrowelle Glas Wasserstoff) hat sich daher zum Ziel gesetzt, zwei neuartige und innovative Technologien zur direkten Vermeidung des Hauptanteils der CO2-Emissionen bei der Glasherstellung zu erforschen. Dafür werden in der dreijährigen Projektlaufzeit entsprechende Beheizungsaggregate entwickelt und in Technikumsversuchen getestet. So soll zum einen die benötigte Energie zum Aufschmelzen der Glasrohstoffe mittels Mikrowelle weitestgehend klimaneutral und mit einem möglichst hohen Wirkungsgrad in die Glasschmelze eingebracht werden. Zum anderen wird die Beheizung der Schmelzwanne und die Heißnachverarbeitung mit Wasserstoffbrennern getestet. Die Auswirkungen dieser veränderten Bedingungen sowohl auf die Schmelz- und Umformungsprozesse, die Emissionen als auch auf die Produkteigenschaften liegen dabei im Fokus. Im Endergebnis soll dadurch der Einsatz von fossilen Brenngasen im Glasherstellungsprozess bei Erhaltung der geforderten Glasqualität weitestgehend reduziert werden. Ein Ersatz des fossilen Brennstoffs Erdgas durch klimaneutralen Wasserstoff oder regenerativ erzeugte elektrische Energie würde somit direkt und effektiv zur Vermeidung großer Mengen an Treibhausgasemissionen führen.

Projektleitung
SCHOTT AG
Silke Knoche
Hattenbergstr. 10
55122 Mainz

Tel.: +49 6131-66 2339
E-Mail: Silke.Knoche@schott.com

Zuletzt geändert am