Klimabeobachtung auf hohem Niveau - Amazonian Tall Tower Observatory (ATTO)

Der Atmosphärenmessturm ATTO ist mit 325 Metern Höhe das Kernstück eines Feldobservatoriums im brasilianischen Amazonasgebiet.

Im brasilianischen Amazonas-Regenwald dient der mit zahlreichen Messinstrumenten ausgerüstete Stahlmast dazu, klimarelevante atmosphärische Spurengase zu beobachten und Austauschvorgänge zwischen Bio- und Atmosphäre zu untersuchen. So können z. B. das vom Wald freigesetzte und gespeicherte CO2 quantifiziert werden, aber auch Aerosole gemessen und analysiert werden, die bei der Wolkenbildung und damit im Wasserkreislauf eine große Rolle spielen.

Der Messbereich von ATTO deckt mit mehreren hundert Quadratkilometern einen großen Teil des Amazonasbeckens und damit die größte noch relativ homogene Waldfläche der Welt ab. Diese Fläche stellt für das globale Klimasystem eine der bedeutendsten Regionen dar und ist durch aktuelle wie zukünftige Klima- und Landnutzungsänderungen stark betroffen.

Das BMBF finanzierte den Aufbau des im Jahr 2015 offiziell eingeweihten ATTO gemeinsam mit dem brasilianischen Forschungsministerium MCTI, um damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der mit dem Klimawandel zusammenhängenden chemischen und physikalischen Vorgänge im Grenzbereich Erdoberfläche und Atmosphäre zu leisten.

Nachrichten zur Maßnahme

Zuletzt geändert am